OM-1 die neue.

(5) Individuelle Einstellungen Die Kamera bietet nicht nur die Möglichkeit, vier eigene Grundeinstellungen festzulegen und mit dem Drehrad (C1…C4) aufzurufen, sondern man kann auch vielen Bedienelementen individuelle Funktionen zuordnen. Meine Grundeinstellung ist Manuell, lautloses Einzelbild, Continuous Focustracking, Iso-Automatik. Diese Einstellungen sind auch auf C1 abgelegt zum raschen Wiederaufrufen, falls viel verändert wurde (3) Hochauflösendes Bild… OM-1 die neue. weiterlesen

Rawtherapee 5.9 preview

Mein bevorzugtes Programm zur Entwicklung der Rohdaten ist seit längerem Rawtherapee. Davor hatte ich das einzige für diesen Zweck für Linux verfügbare Programm AfterShot Pro genutzt. Da dessen Rauschunterdrückung unter Linux nicht sonderlich gut war, bin ich dann auf Rawtherapee umgestiegen mit klar besseren Ergebnissen. Die Version 5.8 gibt es seit Februar 2020. Mittlerweile ist… Rawtherapee 5.9 preview weiterlesen

OM-1 die neue.

(4) Elektronischer Sucher . Gegenüber bisherigen DSLRs ist der Stromverbrauch der spiegellosen Kameras deutlich erhöht, was überwiegend auf den elektronischen Sucher zurückgeführt werden kann. Bisher konnte man die Kamera wie ein Fernglas benutzen, jetzt sieht man nichts ohne einzuschalten. Ein klarer Nachteil bei Exkursionen „im Feld“. Aber es hat auch Vorteile! (1) kann man seine… OM-1 die neue. weiterlesen

OM-1 die neue.

(3) Augenfokus.Eines der grösseren Schwierigkeiten bei der Vogelphotographie ist, das Auge scharf gestellt zu bekommen. Dumm nämlich, dass fast jeder Betrachter genau dies erwartet. Sonst gilt das schönste Bild als „schade, etwas unscharf“.Alle Bilder hier sind nur mit 150mm aufgenommen, Teleobjektiv fehlt noch.Schnelle Flitzvögel sind besonders schwierig. Hier die ersten Mauersegler.Hat der Augenfokus mitsamt Fokustracking… OM-1 die neue. weiterlesen

OM-1 die neue.

(2) Focus-Stacking.Es gibt Dinge, die sind mit dem blossen Auge ganz einfach, aber mit der Kamera überraschenderweise überhaupt nicht. Diese Tischoberfläche z. B. aus Flechtmaterial lässt sich aus der Nähe nicht ohne Weiteres abbilden. Natürlich, wenn man weit genug weggeht, von oben photographiert oder den Weitwinkel benutzt und dann vergrössert, geht es schon. Doch mit… OM-1 die neue. weiterlesen

OM-1 die neue.

(1) Auflösung . Endlich ist sie da. Die neue OM-1. Die vielen Möglichkeiten sind natürlich erstmal verwirrend. Aber an das nahezu lautlose Aufnehmen kann man sich sehr rasch gewöhnen. Doch was taugt die Auflösung im direkten Vergleich mit der Nikon D500? Die Vergleichsaufnahmen erfolgen jeweils mit 150 mm, bis auf Pixelniveau (1:1) vergrössert. Zunächst der… OM-1 die neue. weiterlesen

Vom iPhone auf den Linux-Rechner

Das alte Lied: Mit einem i3 am Tesla Supercharger. So ähnlich, weil nicht gewollt, ist diese Aufgabe. Man soll ja schliesslich bei Apple bleiben… Und Airdrop benutzen … Einfach wäre, das iPhone per USB anzuschliessen. Funktioniert aber nicht. Bluetooth ist vieeel zu langsam. AKTUALISIERUNG: Die einfachste Lösung ist ein USB-Stick mit zusätzlichem Lightning Anschluss, z.… Vom iPhone auf den Linux-Rechner weiterlesen

Naturphotographie und das iPhone

Hauptsächlich wegen der Bestimmungsapps musste ein iPhone her. Auch wegen der Covid-bedingten digitalen Nachweise usw. Da stellt sich die Frage, was taugt die Kamera bei der Tier- und Naturphotographie? Super bei: Landschaftsaufnahmen, auch in der Dämmerung, Portraits natürlich, Säugetieren im Nahbereich und zum Video, spannend auch Gewitter zu filmen Sehr hilfreich bei: Dokumentation für die… Naturphotographie und das iPhone weiterlesen

Spitzlichter

Eines der wesentlichen Argumente, wenn möglich im RAW zu photographieren, sind sogenannte Spitzlichter, überstrahlte sehr helle Bezirke, die nur noch einheitlich „weiss“ wiedergegeben werden ohne weitere Strukturierung, wenn die Menge der zur Verfügung stehenden Helligkeitswerte nicht mehr ausreicht. Das gleiche Bild mit Spitzlichtkorrektur aus den Rohdaten: Ein Beispiel in einzelnen Arbeitsschritten: Nach einer „standardmässigen“ Entwicklung… Spitzlichter weiterlesen

Taubenschwänzchen

Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), sind Schmetterlinge der Familie der Schwärmer und fliegt wie ein Kolibri. Da die Tierchen ähnlich schnell mit den Flügeln schlagen, in der Luft stehend Nektar saugen und erratisch die Blüten wechseln, ist das Photographieren nicht ganz einfach. 1/400, 500 mm, Blende F9 Man braucht Glück und Geduld. 1/1000 500 mm Blende 6.3… Taubenschwänzchen weiterlesen