Posts Tagged ‘Nachtigall’

Besuch im Schmetterlingsdorf

Montag, Mai 1st, 2017

Im Landkreis Heilbronn gibt es ein interessantes Projekt des BUND Eberstadt in der hübsch gelegenen Gemeinde Eberstadt unter dem Stichwort „Schmetterlingsdorf“.
Die idyllische Landschaft lädt nicht nur zum Wandern und Verweilen ein, sondern bietet ein Eldorado für Naturbeobachtungen.

Neben einem Kleinen Wiesenvögelchen
kleines_wiesenvogelchen_schmetterling_dsc0800_1
(kein Vogel, auch wenn der Name das suggerieren könnte!)

war ein sich jagendes Eidechsenpaar zu bewundern:
eidechse_dsc0792_1
Netterweise geruhte eines der beiden, für ein Photo zu posieren.

Und für die Ohren gab es ein abwechslungsreiches Konzert mit diversen Grasmücken (Mönchs- und Garten-), Kuckuck-Rufen, und mehreren Nachtigallen.

Später im Jahr, wenn alles blüht, kommen wir sicher wieder!
Dann wird auch mehr des Eberstädter Weissweines dran glauben müssen ….

Wörlitzer Park

Samstag, Juni 1st, 2013

Der ist einer der grössten Landschaftspark auf deutschem Boden nach Art der englischen Gärten. Er besteht aus einer Vielzahl an Inseln, Wasserwegen und diversen Brücken, ideales Naturgebiet an Flussauen angrenzend.
Als Garten- und Naturliebhaber waren wir für zwei Nächte dort und konnten bei wenig Publikumsverkehr und ordentlichem Wetter Flora und Fauna bewundern.

Frühes Aufstehen wurde wie immer belohnt mit einer nahe vorbeiziehenden Schellente schwimmend Schellente, dann aber rätselten wir lange über schrille höhnische, ja spottende Rufe über uns, bis wir den Täter im Visier hatten:
Gelbspötter singend ein gut gelaunt schmetternder Gelbspötter!
Ein Neuntöter im Morgenlicht Neuntöter auf einem Ast im Morgenlicht war da eher schon „normal“.
Nicht normal hingegen der Schwarm Rauchschwalben, der Flugübungen unmittelbar vor uns aufführte:
Rauchschwalbe im Landeanflug Rauchschwalbe, glücklich gelandet
Natürlich fielen uns auch die Gauben ins Auge, die unser Dachdecker als „Sächsische Deckung“ bezeichnet:
Gaube mit Sächsischer Deckung
Nachdem wir am ersten Morgen schon mehrere Nachtigallen hatten trällern hören, gelang es uns nach – längerem! – Suchen, sie auch zu finden:
Nachtigall singend
Zum Schloss im Park gehört natürlich auch der Pfau: Pfau herbei eilend, der zwar neugierig herbei eilte, aber die Sache mit dem Rad nicht vorführen wollte.
Vom Aussichtsturm im Park, eine echte Kletterübung, heute mit Handlauf gesichert – man möchte sich das im höfischen Schick gar nicht vorstellen – entdeckten wir unseren ersten und bislang einzigen Trauerschnäpper! Trauerschnäpper, charakterisiert durch seine zwei weissen Punkte über dem Schnabel.
Eine Zwergschneegans rundete unsere ornithologischen Eindrücke ab.
Zwergschneegans